Skip to content

Join now & decide whats next! Register here!
 
  • Български
  • Nederlands
  • English
  • Français
  • Deutsch
-A A +A

Was bedeutet "barrierefreie Webseite"?

-

Barrierefreier Zugang zu Webseiten heißt, dass sie ohne größere Probleme für folgende Personengruppen zugänglich sein sollen:

  • Menschen mit eingeschränkten körperlichen oder kognitiven Fähigkeiten
  • Menschen mit unterschiedlichen Bildungsniveaus
  • Unabhängig von Browser und Betriebssystem

Um einen möglichst barrierefreien und nicht-diskriminierenden Zugang gewährleisten zu können, gilt es einige wichtige Kriterien zu beachten:

  • Skalierbarkeit der Schrift im Browser: Einstellung von Schriftgröße, farblichen Kontrasten
  • deutliche farbliche Kontraste
  • keine Informationen, die allein über Farben vermittelt werden
  • keine Informationen, die nur in Bildern kommuniziert werden (mit Alternativtext ergänzen)
  • Blinkende oder animierte Texte stellen eine Ablenkung vom eigentlichen Ihnhalt für sehbehinderte und kognitiv eingeschränkte Menschen dar und sollten deshalb vermieden werden.
  • Website sollte auch über Tastatur navigierbar sein: Elemente in einer sinnvollen Reihenfolge ansteuerbar; jederzeit deutlich erkennbar, welches Element gerade den Fokus hat
  • “Leichte Sprache”
  • Gebärdensprache
  • Navigation mit Hilfe von aktiven Inhalten (z. B. JavaScript, Flash) schließt Nutzer aus, die die dafür relevanten Plug-ins nicht installiert haben o. installieren können
  • Captcha-Systeme problematisch, da sie Maschinen und blinde Menschen meist gleich behandeln

 

Für die technische Umsetzung von barrierefreiem Internet sind einige Grundlegende Aspekte zu beachten:

  • Skalierbarkeit
  • Logische Struktur (Überschriften mit “h1” bis “h6”)
  • Verwendung von CSS (Informationen werden durch HTML dargestellt, CSS steuert das Layout und der Einsatz von Javascript, Java, Flash usw. sollte auf die Verbesserung der Usability beschränkt werden)
  • Hyperlinks sollten im beschreibenden Text Hinweis auf Ziel enthalten (nicht bloß “hier”)
  • Akronyme und Abkürzungen mit dem ABBR-Element verwenden
  • Navigationen mit Hilfe von JavaScript oder mittels Plug-ins vermeiden

Genauere Ausführungen zu den grundlegenden Techniken und Richtlinien für barrierefreies Webdesign sind unter folgendem Link zu finden: http://www.w3.org/Translations/WCAG20-de/

 

Barrierefreies E-Government

Eine besondere Rolle spielt barrierefreies Webdesign im Bereich E-Government. Ein Leitfaden für Entscheidungsträger, Grafiker und Programmierer inkl. einer Anleitung zur Gestaltung barrierefreier Internet-Seiten, Testmöglichkeiten und weiterer Links zu hilfreichen Infoseiten finden Sie unter
http://www.gemeinde-paket.at/fileadmin/red_gem/PDF/Prospekte/eGovernment%20Handbuch.pdf

Weitere Websites mit genaueren Informationen:
http://www.w3c.org
http://www.w3.org/WAI
http://www.w3c.de
http://www.wai-austria.at
http://www.mainweb.at
http://de.wikipedia.org/wiki/Barrierefreies_Internet

 

Um Seiten möglichst barrierefrei zu gestalten setzen wir Drupal ein.

Drupal bietet Fexiblität durch zahlreiche Module und dem flexiblen Theme Layer und ermöglicht es somit Webseiten barrierefrei zu gestalten.

Weitere Informationen auf www.segments.at

Share/Save

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 181 Gäste online.
glqxz9283 sfy39587p06